BTE-Workshop am 8. März 2016 in Köln

Werbung und Marketing im Modehandel verändern sich derzeit rasant. An die Stelle von Anzeigen und zum Teil auch von Prospekten, mit denen sich immer weniger Kunden erreichen lassen, treten zunehmend Neue Medien.

Vor allem das E-Mail-Marketing hat sich in der Praxis als überaus effizient herausgestellt. Voraussetzung dafür ist eine hohe Zahl rechtsicher erfasster Adressen und die Integration in das eigene Kunden-Informations-System (KIS). Weiterhin sollte sich das Marketing für Smartphones eignen und selbstverständlich müssen die transportierten Botschaften für den Kunden attraktiv sein.

Hilfestellungen und Empfehlungen beim Aufbau und der Optimierung eines professionellen E-Mail-Marketings liefert der BTE-Workshop „E-Mail-Marketing für den Modehandel“ am 8. März (10 bis 16 Uhr) in Köln. Im Detail behandelt wird u. a.: Schwerpunkte:

  • Gewinnung von E-Mail-Adressen
  • Einhaltung gesetzlicher Vorgaben bei Adresserfassung und Versand
  • Integration der E-Mail-Adressen ins eigene KIS
  • Konzeptansätze zu Story-Telling (Inhalte) und Frequenz (Versandhäufigkeit) von E-Mails
  • Einsatz von Verstärkern (Coupons, SMS, What´s App) für gewinnbringendes Dialog-Marketing
  • Technische Abwicklung
  • Die eigene Smartphone App als Marketing-Tool

Der Workshop richtet sich an Inhaber, Geschäftsführer und Marketingleiter aus dem Einzelhandel und ist auf Händler mit vorrangig stationärem Geschäftsmodell ausgerichtet. Referent ist Andreas Unger, Geschäftsführender Gesellschafter von Hutter & Unger Werbeagentur, einem BTE KompetenzPartner.

Referent: Andreas Unger von Hutter & Unger
Teilnehmerzahl: max. 20
Anmeldeschluss: 1. März 2016
Infos + Anmeldung: BTE, Alexandra Müller, Tel. 0221 921509-41, Fax -10, mueller@bte.de oder www.bte.de (Rubrik Veranstaltungen)